TAUFEN

Kinder sind eine Gabe des Herrn.  Psalm 127,3

 

  • Taufen finden bei uns meist einmal im Monat statt. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr mit dem Glockenläuten. Bitte erfragen Sie den genauen Termin im Pfarrbüro. Sobald Sie den Termin wissen, können Sie mit der/m zuständigen Pfarrer/in einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren.
  • Die Taufe gründet sich auf den Taufbefehl und das Versprechen Jesu Christi (nachzulesen in Matthäus 28,18-20). Weil Jesus auch die Kinder zu sich eingeladen hat, taufen wir Kinder genauso wie Erwachsene. Bei den  Kindern sagen Eltern und die Paten stellvertretend das Ja-Wort und versprechen, das Kind auf seinem Weg zum eigenen Glauben zu begleiten und zu unterstützen.
  • Die von ihnen ausgewählten Paten brauchen, sofern sie nicht ortsansässig sind, eine Paten-bescheinigung. Das heißt, die Paten müssen sich beim Pfarramt an ihrem Wohnort ihre Kirchenzugehörigkeit bestätigen lassen. Meist genügt ein Anruf und wenige Tage später kann die Bescheinigung abgeholt werden. Alle Paten müssen einer christlichen Kirche angehören. Mindestens einer der Paten muss evangelisch sein.
  • Auf dem Pfarrbüro bekommen Sie die Anmeldung zur Taufe - bitte füllen Sie diese - soweit möglich - vollständig aus und geben sie diese mit dem Stammbuch und der Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke beim Taufgespräch ab.
  • Mit dem Merkblatt für die Taufeltern bekommen Sie leihweise ein Büchlein mit möglichen Taufsprüchen für Ihr Kind. Das sind Vorschläge. Sie können gerne auch einen ganz anderen Bibelvers wählen oder wir helfen Ihnen bei der Auswahl.
  • Die Taufe im Gottesdienst: Wir sprechen im Gottesdienst alle gemeinsam das Glaubensbekenntnis (Sie finden es im Evangelischen Gesangbuch unter Nr. 686) und das Vaterunser.
  • Zur Taufhandlung kommt die Familie (Taufkind, Eltern, Paten und auch andere Kinder) zum Taufstein nach vorne. Das Kind wird mit Wasser aus dem Taufbecken auf den Namen Gottes getauft und unter Handauflegung gesegnet. Es bekommt seinen ganz persönlichen Taufspruch zugesagt.
  • Ein Segensgebet für die ganze Familie gehört auch zum Taufgottesdienst. Wir schließen das entweder in das Fürbittengebet mit ein oder wir beten am Taufstein, indem wie mit der ganzen Familie und den Paten einen Segenskreis bilden und wir uns an den Händen halten. Dabei danken wir Gott für die Bewahrung von Mutter und Kind und bitten um seinen Schutz für das Taufkind und die Familie.

  • Bei der Taufe bekommt Ihr Kind ein Büchlein mit Gebeten. Wenn Sie möchten, können Sie gerne auch eine Taufkerze mitbringen. Wir entzünden sie dann an der Altarkerze.  Ein anderes schönes Geschenk, z.B. von Paten oder Großeltern, wäre auch eine Kinderbibel.
  • Sie sind immer herzlich zum ganzen Gottesdienst eingeladen, aber wenn Ihr Kind unruhig ist, können Sie während der Predigt auch gerne nebenan in der Sakristei warten oder mit dem Kind spielen. Es gibt in der Kirche auch eine Kiste mit Spielsachen und in der Sakristei ist eine Toilette.
  • Wenn Sie die Taufe filmen wollen, sprechen Sie sich bitte mit den anderen Tauffamilien ab. Erlaubt ist eine stationäre Videokamera auf der Empore. Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass das Fotografieren wie bei allen anderen Gottesdiensten nicht erlaubt ist. Dazu gibt es nach dem Gottesdienst genügend Gelegenheit.

Zum Schluss möchten wir noch einige Angebote unserer Gemeinde für Kinder erwähnen:


Es gibt das Angebot von Eltern-Kind-Gruppen (Spielgruppen) für Kinder ab etwa 10 Monaten. 

 

Dreimal im Jahr feiern wir einen Zwergengottesdienst mit Liedern und Geschichten für die ganz Kleinen und anschließend meist ein Fest für die Familien. Ort und genaue Zeit erfahren Sie aus dem Gemeindebrief.

 

Wir haben zwei evangelische Kindergärten, für die christliche Werte zum Alltag gehören und im Miteinander eingeübt werden und die mit uns auch immer wieder Familiengottesdienste feiern. Achten Sie im Gemeindebrief darauf.

 

Ab der dritten Klasse gibt es eine Jungschargruppe und die Gesamtkirchengemeinde Heidenheim bietet während der Sommerferien auch ein Waldheim an.

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch eines der Angebote angesprochen fühlen.

 

Alles weitere dann in unserem gemeinsamen Gespräch.

Wir freuen uns darauf und grüßen Sie herzlich. Ihre Pfarrer